Firewall und Proxy

Firewall

ExpoVit e-dec kommuniziert mit der Aussenwelt ausschliesslich über HTTPS (Port 443). Meistens muss an der Firewall-Konfiguration nichts geändert werden.

Ausnahmen bilden besonders restriktive Einstellungen oder Firewalls mit Authentifizierung.
In diesen Fällen müssen folgende Domains freigeschaltet werden:

 

 

 

 

 

Wenn die Firewall SSL-Scanning durchführt, müssen die unteren beiden Domains davon ausgeschlossen werden, da SSL-Scanning nicht funktioniert für two-way-SSL Verbindungen, wie der Zoll sie verwendet.

Proxy

Wenn sich ExpoVit e-dec hinter einem Proxy befindet, ist dies im Normalfall kein Problem, da Java in der Lage ist, die Proxy-Einstellungen vom Standard-Internetbrowser zu übernehmen. In Einzelfällen funktioniert dies aber nicht richtig, was dazu führt, dass ExpoVit e-dec nicht installiert werden kann oder nach der Installation die Verbindung mit dem TransSoft Server für die Registrierung nicht hergestellt werden kann.

Fehlerdiagnose

 

ExpoVit e-dec kann nicht installiert werden

Bitte Prüfen Sie, ob Sie folgende Datei über den Webbrowser herunterladen können:
 


Wenn dies nicht klappt, ist Ihre Firewall zu restriktiv eingestellt. Wenn Sie die Datei mit dem Browser herunterladen können, aber ExpoVit e-dec nicht installiert werden kann, liegt das Problem vermutlich bei den Proxy-Einstellungen für Java. Sieh dazu Java Proxy-Einstellungen manuell vornehmen.

Bei der Registrierung in ExpoVit e-dec tritt ein Fehler auf

Nach dem Start von ExpoVit e-dec erscheint das Registrierungsfenster. Die Registrierung beim TransSoft Server erfolgt wie die Kommunikation mit dem Zollserver über eine verschlüsselte Verbindung. Wen das nicht klappt, prüfen Sie bitte, ob folgende URL erreichbar ist über den Webbrowser:
 


Wenn diese Seite nicht erreichbar ist, muss die Firewall entsprechend konfiguriert werden. Wenn die Seite erreichbar ist, erscheint ein XML-Inhalt. In diesem Fall liegt das Problem wiederum bei den Java Proxy Einstellungen.