Felder in der Software

Statistischer Wert

Der statistische Wert wird in ExpoVit in der Rechnungswährung eingegeben. Die Umrechnung in CHF erfolgt dann automatisch anhand der eingestellten Währung.
An den Zoll wird nur der Wert in CHF übermittelt.

"Warenwert in Schweizerfranken franko Schweizer Grenze, d.h. inkl. Transport-, Versicherungs- und sonstige Kosten bis zur Schweizer Grenze beziehungsweise exkl. Rabatte und Skonti. Ausgeschlossen sind im weiteren Zollabgaben, Steuern und andere Abgaben, die aufgrund der schweizerischen Gesetzgebung erhoben werden. Bei der Ausfuhr sind sie zum Wert hinzuzurechnen, sofern sie nicht rückerstattbar sind.

Massgebend ist der fakturierte Preis. Lauten die Rechnungen auf ausländische Währungen, werden die fakturierten Beträge zum Devisenverkaufskurs des Vortages, an dem die Zollanmeldung rechtsgültig angenommen wird, umgerechnet. Liegt keine Faktura vor oder sind die Wertangaben unglaubwürdig, so gilt als Wert der Preis, der einem unabhängigen Dritten berechnet würde. Beim Export kann für die Umrechnung auch der von der ESTV veröffentlichte monatliche Durchschnittskurs verwendet werden.

Der statistische Wert dient auch zur Festsetzung einer statistischen Schwelle. Zur Zeit ist diese auf 1000 Franken und 100 kg festgelegt. Ausfuhren unterhalb dieser Freigrenze werden nicht in die Aussenhandelsstatistik einbezogen, sofern sie keinen speziellen Rechtserlassen unterliegen (z.B. mengenmässige Beschränkungen, Bewilligungspflicht) und der Exporteur auf einen Ausfuhrzollnachweis verzichtet. Die dezentral erhobenen Daten (Regionale Verarbeitungszentren der Zollverwaltung, Datenträger von Spediteuren oder Firmen usw.) unterliegen keiner statistischen Befreiungsschwelle."